Dozenten

Lilo Stahl

Lilo Stahl
(Tänzerin, Pädagogin
Künstlerische Co-Leitung der Schule für Tanz, Improvisation und Performance)

Seit 1979 Studium und Praxis von Neuem Tanz in Technik, Contactimprovisation, Improvisation und Komposition u.a. am Naropa Institute Boulder (USA) und Studio di Danza Firenze (I). Wegweisende Lehrer: Nancy Stark Smith, Laurie Booth und Katie Duck, Sara Shelton Mann.
Mitbegründerin von bewegungs-art freiburg.

Tiefergehende Auseinandersetzung mit asiatischen Tanz- und Ausdrucksformen u.a. mit Anzu Furukawa (Japan), Aikido, Atem- und Energiearbeit.
Seit 2004 Praktizierende der Spiraldynamik.

Sie tanzte Solostücke, Ensembletanztheaterstücke u.a. mit Bernd Ka in der moving-art company , mit Renate Wehner in turn twice, medienübergreifend Duette mit dem Musiker Harald Kimmig und war von 1987 - 91 Mitglied von Anzu Furukawas internationaler Company Dance Butter Tokyo.

Seit Mitte der Neunziger gilt ihre Forschungsarbeit der Freien Improvisation als Bühnenform ? seither zeigt sie in internationalen Besetzungen Improvisationen mit Tänzern und Musikern.

Neben der Leitung und Lehrtätigkeit in der Ausbildung von bewegungs-art, unterrichtet sie als Gast­dozentin an Tanz- und Bewegungsschulen und bietet Workshops, Fort­bildungs­reihen und Projekte im In ? und Ausland an.

 

Bernd Ka

Bernd Ka
(Tänzer, Pädagog, Feldenkraislehrer®
Künstlerische Co-Leitung der Schule für Tanz, Improvisation und Performance)

Studium und Praxis von Contactimprovisation, Bewegungstheater und New Dance seit 1979, u.a. mit Laurie Booth, Nancy Stark Smith, Julyen Hamilton, Ruth Zaporah, G.H. Soto sowie am Naropa Institute in Boulder/USA. Studien in Aikido, Capoeira, Tai Chi und anderen Kampfkünsten, 1979 Mitbegründer von bewegungs-art freiburg, 1995 Feldenkraisdiplom.

Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen Tanz- und Contactimprovisation, und beeinflusst durch die Feldenkraismethode, ein movement-training, welches die Intelligenz des Körpers nutzt und weiter entwickelt, Prinzipien der Kampfkünste einbezieht und Tanz als Bewegung in den unterschiedlichsten Erscheinungsformen begreift. Er hat vor allem in den 80er Jahren nicht unwesentlich zur Entfaltung von Contactimprovisation in Deutschland beigetragen.

Bernd Ka tanzte in verschiedenen Formationen zusammen mit Lilo Stahl und Wolfgang Graf, mit Jazzmusikern, sowie bei Dance Butter Tokyo unter der Leitung von Anzu Furukawa (Japan) und bei Alternating Currents, einer Gruppe von bekannten Improvisation- und Contacttänzern aus USA und Europa. In den 90er Jahren arbeitete er mit verschiedenen eigenen Ensembles für Improvisierten Tanz.

 

Marion Dieterle

Marion Dieterle
(Tänzerin, Choreographin)

Studierte 1998-2002 zeitgenössischen Tanz an der Hochschule der Künste Arnhem (NL) und Düsseldorf. Seit Abschluss des Tanzstudiums ist sie als freie Tanzschaffende tätig. Sie wirkte so wohl als Tänzerin, wie als Choreografin in verschiedenen Research Projekten, Symposien, Produktionen und Performances mit. Als Tänzerin arbeitete sie u. a. mit Hideto Heshiki, Michael Langeneckert und Hellene Jørgensen. Seit 2005 ist sie Dozentin für zeit­genös­si­sch­en Tanz in der Schule für Tanz, Improvisation und Performance.

Die choreografische Arbeit von Marion Dieterle bewegt sich zwischen unterschiedlichen Soloarbeiten, Installation­en, Tanzanimationen und Gruppenchoreografien. Seit 2006 bündelt sie ihre Arbeit in ihrer Kompanie «DOSSIER 3-D-Poetry». Auf ihrer choreografischen Suche begleitet sie der Kerngedanke "imagine with the body".

Seit 2006 ist sie Mitglied der "HeadFeedHands", einer neu gegründeten Kompanie die mit dem Stück "One Room Ticket" eine Symbiose von Tanz, Zirkuskünsten und theatralem Ausdruck geschaffen hat.

 

Renate Wehner

Renate Wehner
(Tänzerin, Lehrerin der F.M. Alexander Technik)

arbeitet freischaffend als Tänzerin (seit 1989) und Lehrerin bzw. Ausbilderin der F. M. Alexander-Technik (seit 1989 bzw. 2000).

Renate Wehner studierte Neuen Tanz/Contactimprovisation u.a. bei Bob Rease, Julyen Hamilton, Laurie Booth, Kirstie Simson, Nancy Stark Smith und bewegungs-art. Ihre AT-Ausbildung absolvierte sie in Freiburg bei Eckart und Elisa Ruschmann, und besuchte zahlreiche Seniorteachers in Israel und London.

Sie unterrichtet derzeit v. a. im Kurs-, Aus- und Fortbildungsprogramm bei bewegungs-art freiburg, sowie im ZAYT, wo sie neben der Alexander-Ausbildung, Einzelstunden in Tanz, Alexander-Technik und Beratung gibt.

Letzte Tanzproduktionen: 'Himmel und Erde' mit Lilo Stahl und Harald Kimmig sowie 'New York 1952` im Rahmen der Imaginata/Jena.

 

Harald Kimmig

Harald Kimmig
(Musiker, Komponist)

gestaltet den Unterricht Rhythmus und Musik für TänzerInnen. Er ist improvisierender Musiker, Komponist und musikalischer Leiter vieler Musik-, Theater- und Tanzperformances, wie 'Himmel und Erde' mit Lilo Stahl und Renate Wehner, 'The Crocodile' Tanzsolo von und mit Anzu Furukawa, 'A VOID' mit Hideto Heshiki. Harald Kimmig gab Konzerte mit Cecil Taylor, Peter Kowald, Steve Lacy u.v.a.m.
www.haraldkimmig.de

 

Bettina Helmrich

Bettina Helmrich
(Tänzerin, Choreographin)

Studierte zeitgenössischen Tanz, Video und Performance am European Dance Development Center der Hoogeschool voor de Kunsten/Arnhem (NL).
Inspirierend für ihr künstlerisches Tun ist/war die Zusammenarbeit mit Lisa Nelson, Eva Karczag, K.J. Holmes und Lilo Stahl.
Nach dem Studium Fortbildungen in Body Mind Centering® und Voice-Movement Integration; praktizieren der Kampfkunst Aikido. Seit 12 Jahren freischaffende Tänzerin/Choreographin mit zeitweiligen Engagements am Staatstheater Kassel.
In ihren Soloarbeiten der letzten Jahre komponiert sie den Tanz mit dem Medium Video. Neben der Solis gibt es genreübergreifend enge Kooperationen mit MusikerInnen der zeitgenössischen, improvisierten Musik und bildenden KünstlerInnen. Ihre individuelle Bewegungssprache entwickelt sie über eine sensitive Wahrnehmungsarbeit.

 

Günter Klingler

Günther Klingler
(Tänzer, Zirkusartist und Choreograph)

Nach seiner Bewegungstheaterausbildung an der “Scuola Teatro Dimitri” arbeitete er zunächst im “Circus Monti” in der Schweiz.Am “Kuopion Conservatory for Music and Dance” vertiefte er seine tänzerischen Fähigkeiten und performte anschließend in verschiedenen Ensembles (Compagnia Vitale/ Artistiktheater Mixtura Unica/ Trivial Dance Theatre).
Seit 1999 tritt er mit einem Solo-Artistik-Comedy-Programm ” auf und lehrt zeitgenössischen Tanz, Contactimprovisation und Akrobatik an verschiedenen Universitäten und Ausbildungsprogrammen (Savonia University - Academy of Music and Dance (FIN)/ Fontys Hogescholen – Academie foor Circus and Performance Art (NL)
2006 gründete er die Kompanie für Neuen Zirkus, Tanz und Theater “HeadFeedHands”, die derzeit mit 2 Produktionen international tourt. Methoden der Gestalt-Therapie fließen in seine Unterrichtsarbeit ein und spielen bei seinen choreographischen Tätigkeiten eine wichtige Rolle.
Günter arbeitet seit 20 Jahren im Zirkus- und Tanzbereich und ist besonders daran interessiert, wie sich die beiden Bereiche gegenseitig beeinflussen und welche neuen Impulse sich daraus für die Arbeit auf der Bühne ergeben.
headfeedhands.de/

Gastdozenten

Permanent guests

Charlotte Zerbey (USA/I) Alessandro Certini (I)
Pia André (D) Bruno Catalano (I/CH)
Adrian Russi (CH) Maya Caroll (D)
Zuna Kozanek (SK) Milan Kozanek (SK)
Anja Gysin (CH)

Former special guests

Anzu Furukawa † (J) Katie Duck (USA/NL)
Cesc Gelabert (SP) David Zambrano (YV)
Lisa Kraus (USA/NL) Rusty Lester (USA/D)
Yael Flexer (GB) Makiko Ito (J/NL)
Juha Pekka (B) Ivan Wolfe (USA/CH)



~When I improvise, there is a lot more I'm deciding not to do, than I am deciding to do in my body~
(Lisa Nelson)